Matura, Fächerkombinationen

Mit dem Sommersemester 2021 sind auch die Abendgymnasien in der „neuen“ (= zentralisiert-standardisierten) Reifeprüfung angekommen.

Die Reifeprüfung besteht damit (bei uns wie überall) aus 7 Prüfungen:
- einer Vorwissenschaftlichen Arbeit, 3 schriftlichen und 3 mündlichen oder
- einer Vorwissenschaftlichen Arbeit, 4 schriftlichen und 2 mündlichen Prüfungen.

Im Prinzip können Sie (fast) immer dann, wenn Sie ein Fach positiv abschließen, zu einer Reifeprüfung in diesem Fach antreten („vorgezogene Teilreifeprüfung“). Zur letzten Reifeprüfung können Sie erst antreten, wenn Sie alle Module bestanden haben.

Zentralisiert ist in der neuen Reifeprüfung nur der schriftliche Teil: die Themen kommen aus dem Bildungsministerium. Der mündliche Teil ist standardisiert, d.h. alle Aufgaben werden vor Ort erstellt, aber unabhängig von den KandidatInnen. Der einzige Teil der Reifeprüfung, in dem in hohem Ausmaß ein persönliches, individuelles Interesse eingebracht werden kann, ist die Vorwissenschaftliche Arbeit.

Bei den mündlichen Reifeprüfungen werden die Fächer je nach Stundenanzahl in Themenbereiche eingeteilt. Die KandidatInnen ziehen aus den Themenbereichen zwei und wählen davon einen. Für jeden Themenbereich müssen mindestens 2 Fragen vorliegen: die Prüferin / der Prüfer teilt dann zum gewählten Bereich eine der vorliegenden Fragen zu.

*

Wir führen (theoretisch) 3 Zweige:

- Wirtschaftskundliches Realgymnasium
- Realgymnasium mit lebender Fremdsprache (selten!)
- Gymnasium mit Latein (sehr selten!)

Im Wirtschaftskundlichen Zweig ist die 2. Fremdsprache nur sehr eingeschränkt maturawertig. Damit fällt eine 4. schriftliche Reifeprüfung praktisch weg. Im Realgymnasium mit lebender Fremdsprache und im Gymnasium mit Latein ist die 2. Fremdsprache maturawertig. Dann kommt auch die Maturavariante mit 4 schriftlichen und 2 mündlichen Reifeprüfungen in Frage.

Die Anmeldung zur Reifeprüfung / zu vorgezogenen Teilreifeprüfungen erfolgt persönlich in der Direktion. Bitte beachten Sie dazu die jeweiligen Anmeldefristen unter Termine.

*

Unsere 3 Zweige unterscheiden sich in der Stundentafel der ersten 6 Semester nicht. Im 7. und 8. Semester wählen WirtschaftskundlerInnen die Fächer Informatik und Ökonomie und als künstlerisches Fach Musikerziehung oder Bildnerische Erziehung (2 Semesterwochenstunden). Im Realgymnasium mit lebender Fremdsprache wählen Sie statt dessen Ihre Zweite Fremdsprache (F oder It) und absolvieren dort die Module 6 und 7. Im Gymnasium mit Latein besuchen Sie (theoretisch) die Module L6 und L7. Darüber hinaus müssen Sie im Realgymnasium mit lebender Fremdsprache und im Gymnasium mit Latein beide künstlerischen Module in erweiterter Form (Musikerziehung und Bildnerische Erziehung, insgesamt 6 Semesterwochenstunden) absolvieren.

Erfahrungsgemäß schaffen wir es lediglich ab und zu in Französisch, die Module F6 und F7 anzubieten, weil sich die meisten Studierenden wirtschaftskundlich orientieren. In den Fächern Italienisch und Latein bieten wir die Module der 7. und 8. Semester nicht an, weil danach praktisch keine Nachfrage besteht. Sie können als RealgymnasiastIn mit lebender Fremdsprache oder als GymnasiastIn mit Latein aber maturieren, wenn Sie die Zweite Fremdsprache aus einer anderen Schule angerechnet bekommen, oder wenn Sie sich den Stoff der Module 6 und 7 ohne Unterricht (!) selbst aneignen und durch Modulprüfungen nachweisen.