Ist distance learning zweitklassig?

09. März 2021

Ein Briefchen ...

Immer wieder höre ich Jammern darüber, dass es in der Pandemie zu viel „distance learning“ gibt. Und dass „distance learning“ kein wirklicher Unterricht sei. Und tatsächlich hört man bisweilen Seltsames darüber, wie manchmal „distance learning“ aussieht.

Naja: ich weiß schon, dass Kinder und Jugendliche soziale Kontakte brauchen. (Erwachsene übrigens auch.) Ich weiß auch, dass es bei uns Studierende gibt, die sich wieder auf Präsenzunterricht freuen - über die Förderkurse in Präsenzform, mit denen wir diese Lücke stopfen wollen, hinaus. (Lehrende übrigens auch.)

Aber ich möchte Ihnen ein Schreiben, das ich gerade von einer Studierenden bekommen habe, nicht vorenthalten.

weiterlesen